Aktuelles von LernCoaching
Auf meinem Lern-Blog "Hundert Welten"   Ein Sommerartikel der schon auf das neue Schuljahr vorbereitet...  Hier gehts weiter...   hundertweltenHerzlich willkommen!
Hundert Welten-Neuigkeiten abonnieren

Alle Neuigkeiten auf Hundert Welten abonnieren

* Pflichtfeld




MUT – Impulse für mehr Mut in der Erziehung

MUT - Impulse für mehr Mut in der ErziehungDirekt beim Verlag erhältlich

Veranstaltungen
September 2017
MDMDFSS
     1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
« Aug   Okt »

Vom Sinn und Unsinn der Noten

Wer mich kennt, der weiß, wie ich über Noten denke…

Ich halte sie für nicht sinnvoll. Sie setzen unter Druck, sind alles andere als objektiv und bestimmen ob man als Schüler oder Student in den Topf „Gut“, „Mittel“ oder „Schlecht“ gehört.

Steckt ein Schüler oder ein Student im Topf „Mittel“, dann soll es angeblich eine Motivation sein, besser zu werden…. na, dieses Märchen geht leider meist nicht auf. Steckt der Schüler jedoch im Topf „Schlecht“, bleibt er es meist, denn dieser Topf steht auf der Kochplatte „Demotivation“ und als Zutaten werden Abwertungen, Beschämungen, Aufforderungen, doch ein bisschen mehr zu tun, und Verbote in größeren Mengen zugegeben. DAS soll helfen?

„Aber Schüler brauchen Rückmeldungen über ihren Wissensstand“ rufen da die Verfechter. – Ja. Das bestreite ich ja gar nicht, aber muss das in Ziffernnoten sein? Dafür gibt es durchaus andere Möglichkeiten.

Außerdem: Wer in einer Schulaufgabe, einem Test eine schlechte Note schreibt und aber dann ein paar Tage später das Thema verstanden hat, es also kann, der schaut mit dem Ofenrohr ins Gebirge, denn der Zug ist abgefahren. Der Topf „Schlecht“ ist schon offen. Da wird dann auch keiner so schnell mehr rausgeholt. Alle Schüler, die darin sitzen, haben auch von selbst nicht wirklich die Kraft, sich daraus zu befreien…

 

In der Sendung Quarks & Co erklärt der Physiker Ranga Yogeshwar so wunderbar, dass wir eben KEINE Noten brauchen:

 

 

 

Es gibt die wundervollsten Untersuchungen dazu…. Und es gibt die wunderbarsten Gründe, dass wir sie doch brauchen. – Ja, wir brauchen sie zur Auslese und zur Einordnung in das drei- oder mehrgliedrige Schulsystem. Um das deutsche „Kastensystem“ zu bewahren.

 

Ein paar Ideen zum individuellen Lernen gibt es auf meinem Lernblog „Hundert Welten“ 🙂

Außerdem gibt es auch in Deutschland, sogar in Bayern Schulen, die ohne Noten auskommen…. Montessori lässt grüßen, auch viele Lehrer könnten gut darauf verzichten!