Aktuelles von LernCoaching
Auf meinem Lern-Blog "Hundert Welten"   Von wegen: Hobby und Schule passt nicht zusammen  Hier gehts weiter...   hundertweltenHerzlich willkommen!
Hundert Welten-Neuigkeiten abonnieren

Alle Neuigkeiten auf Hundert Welten abonnieren

* Pflichtfeld




MUT – Impulse für mehr Mut in der Erziehung

MUT - Impulse für mehr Mut in der ErziehungDirekt beim Verlag erhältlich

Veranstaltungen
November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30    
« Okt   Dez »

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupery

wieso weshalb warum…

… wer nicht fragt, bleibt dumm!

Hier sind einige der häufigsten Fragen, die mir immer wieder zum Thema Lernen und LernCoaching begegnen. Sollte Ihre nicht beantwortet sein, freue ich mich auf Ihre Frage per mail!

Wann kann ich zum LernCoaching gehen?

Nachhilfe kennt jeder. Hat auch fast jeder. - Da weiß man, was dahinter steckt: Ich habs in der Schule nicht verstanden, der Lehrer kann das nicht für mich verständlich erklären, ich habe Lücken, die immer größer werden. Dann nehm ich Nachhilfe. Entweder bei älteren Schülern oder in einem Nachhilfeinstitut.

Doch LernCoaching setzt anders an. LernCoaching arbietet nicht an Defizitien, sondern stärkt die Stärken. Zum LernCoaching kann man immer kommen, je früher, desto besser - desto leichter gehen die Veränderungen, desto wenigiger Impulse sind notwendig.

Wie läuft ein LernCoaching ab?

Lernen muss der Lernende, aber zum Lernen gehört doch noch mehr, als sich den Stoff zu merken. Das Umfeld zu Hause und in der Schule haben ihre Auswirkungen auf den Lernerfolg. Deshalb sitzen die Eltern mit im Boot.

Bevor ich mit den Schülern arbeite, findet ein Elterngespräch statt. Hier können Hintergrundinformationen gewonnen und Fragestellungen der Eltern geklärt werden. Diese Arbeit ist ein wichtiger Baustein in der Unterstützung des Kindes!

Dann erfolgt das LernCoaching mit dem Schüler. Je nach Thema werden 2 - ca. 5 Termine notwendig. Das Coaching orientiert sich an den Bedürfnissen des Schülers, deshalb gibt es keinen genauen, vorher festgelegten Ablauf oder eine Zeitvorgabe.

Das LernCoaching bringt sozusagen einen entgleisten Zug wieder auf die Schiene, oder räumt Hindernisse aus dem Weg und leistet den ersten Anschub nach dem Stillstand. Dann fährt der Zug alleine weiter. Von Zeit zu Zeit kann es sinnvoll sein, eine Art "Wartung" durchzuführen.

Die einzelnen Termine dauern in der Regel 60 Minuten. Alles unterliegt der Schweigepflicht, was nach außen geht, wird individuell vereinbart.

LernCoaching mit messbarem Erfolg?

Der Erfolg des LernCoachings hängt nicht nur vom guten Coach ab, sondern auch von der Freiwilligkeit des Coachees (Schülers). Verordnetes LernCoaching wider Willen hat nicht die besten Voraussetzungen.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. - Den finden wir gemeinsam. Manchmal sind es die ganz kleinen Dinge, die großen Erfolg bringen!

Manchmal ist der Erfolg eine bessere Note, manchmal das Gefühl, dass Lernen wieder leicht geht, der Druck weg ist und die Schule ihren Schrecken verliert.

Erfolg ist individuell und bunt!

Für wen ist LernCoaching?

LernCoaching ist für alle, die Lernen. In der Schule, in der Uni, in der Ausbildung, in der Weiterbildung, im Leben... unabhängig vom Alter.

LernCoaching ist für alle, die etwas verändern wollen, alte Erfahrungen hinter sich lassen und neue Lernwege und -möglichkeiten entdecken wollen. Oder trotz großer Anstrenung nicht zum gewünschten Erfolg kommen, unbewusste Hindernisse werden enttarnt und entkräftet.

Was ist der Unterschied zwischen Nachhilfe und LernCoaching?

Im LernCoaching erforscht der Coach  mit dir, woher deine Lücken kommen, was dich gehindert hat, auf deine für dich richtige Art und Weise zu lernen und welche das überhaupt ist. Manchmal ist der innere Schweinehund ziemlich vorlaut, den kannst du auch ruhigstellen.

Kennst du solche Satzanfänge?

  • Ich kann mich nicht konzentrieren...
  • Ich kann mir nichts merken ...
  • Ich geh mit Bauchschmerzen zur Schule...
  • Bei Prüfungen hab ich immer ein Brett vorm Kopf...
  • Wozu soll ich das überhaupt lernen...
  • Ich bin sowieso zu blöd dafür...
  • Das konnte ich noch nie...
  • Das konnte bei uns in der Famiilie noch keiner...
  • Meine Klassenkameraden sind doof...
  • Meiner Lehrer sind unfähig...
  • Ich hab ganz andere Sorgen...
  • Rechtschreibung ist einfach nicht meins...
  • Wie lerne ich schnell...
  • Wie schaff ich mir einen Überblick über meinen Lernstoff...

Oder kennst du diese Fragen:

  • Schulabschluss - und dann?
  • Wie soll ich bloß die Prüfung schaffen?

Das LernCoaching füllt keine Wissenslücken auf! - Hast du sie, bist du bei der Nachhilfe richtig.