19. November 2018

von Alexandra Lux

Herzensbildung mit Oups

Kommunikation mit dem Herzen – nicht nur Oups kann das

 

Dieses Jahr begleitet mich im Ganztagsprojekt der Grundschule Oups. Oups kommt vom Planeten der Herzen…

Ich stelle ihn den Kindern vor und erkläre ihnen, dass er nicht spricht, aber sehr wohl etwas sagt. Seine Kommunikation geht von Herz zu Herz. Er spricht mit dem Herzen und wir können ihn mit dem Herzen hören. – Von der Reaktion der Kinder der 2. Jahrgangsstufe möchte ich erzählen, denn sie hat mich sehr berührt….

Die Kinder sind erstaunt. Ein Junge möchte Oups gleich etwas fragen und herausfinden, ob er ihn verstehen kann. Er möchte wissen, wo Oups mit seinem Herzballon gelandet ist und fragt ihn das. Dann wartet er ab und erzählt uns, was Oups ihm geantwortet hat. Auch die anderen Jungs sind neugierig und fragen Oups. Es gibt unterschiedliche Antworten.

Eines der Mädchen schlägt vor, dass wir uns alle Antworten merken, vielleicht gäbe es ja ein ganzes Bild. – Was für eine Idee!

Wir bringen die verschiedenen Antworten zusammen und nach kurzer Diskussion finden alle, dass es ganz gut passt, jeder hätte einen Teil davon erfahren.

In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam von Oups’ Buch erfahren, was er seit seiner Ankunft auf der Erde so erlebte und welche Geschenke er vom Planeten der Herzen für uns Menschen mitgebracht hat.

„Tag für Tag beobachtete Oups von seinem Stern aus die Menschen auf der Erde. Und immer wieder, wenn er durch sein Fernglas zur Erde blickte, stimmte ihn das traurig. Er musste mit ansehen, wie sich auf der Erde mehr und mehr Unzufriedenheit ausbreitete. „Warum hetzen die da unten so? Warum streiten diese Menschen so viel?” fragte er sich bei jedem Blick durchs Fernrohr. „Das ist doch so ein schöner Planet, mit allem, was man sich nur wünschen kann.” Er konnte nicht verstehen, weshalb die Menschen ganz anders leben als die Bewohner auf seinem Stern – dem „Planeten der Herzen”, auf dem das größte Gut die Liebe ist. Streit, Neid und Missgunst kennt man da oben nicht. Ganz im Gegenteil. Den anderen Freude zu machen ist das größte Glück dieser freundlichen Bewohner. …“ So beginnt die Geschichte.

 

 

Lernen für die Zukunft

Lernen für die Zukunft

Was die Zukunft bringt, wissen wir alle nicht. Das heißt aber nicht, dass wir in der Bildung einfach so weitermachen können wie bisher. Was muss sich verändern, wie kann es aussehen und gestaltet werden? Ein paar Gedanken und Ideen ...

Aus der Pandemiezeit gelernt?

Aus der Pandemiezeit gelernt?

Die Pandemie hätte eine Reform des Bildungswesens ermöglicht. Ich hatte die Hoffnung, dass wir aus den Erfarhungen lernen und die Schule weiterentwickeln. Doch es ist wie immer, als ob nichts gewesen wäre. Darunter leiden alle.

5. LRS-Onlinekongress - Lesen - Schreiben - Rechnen

5. LRS-Onlinekongress - Lesen - Schreiben - Rechnen

Praktisch von zu Hause aus - ein Online-Kongress zu den Themen Schreiben, Lesen, Rechnen und Lernen lernen für Pädaogen, Eltern und andere Interessierte. Hier kommen viele Fachleute zusammen und teilen ihr Wissen darüber.

···