7. August 2018

von Alexandra Lux

Brain Gym

Lernen in Bewegung

Gehrinjogging ist in aller Munde. Nicht nur Denksportaufgaben trainieren unser Gehirn, auch ganz einfache Gehirngymnastik mit dem ganzen Körper bringt unser Gehirn in Schwung.

Paul Dennison entwickelte diese Übungen der Edu-Kinestetik um Kindern das Lernen zu erleichtern mit dem Motto „Bewegung ist das Tor zum Lernen“. Sie sind ein Teilbereich in der Kinesiologie. Einfache Übungen aktivieren die Sinne und bringen Bewegung ins Lernen. Dadurch wird die Konzentration verstärkt. Andere Übungen beruhigen Stress und stellen das innere Gleichgewicht wieder her.

Erfahren Sie, wie diese Übungen wirken und wie Sie sie gezielt im Alltag einsetzen können. Sie sind Kinder-leicht und dienen als Hilfe zur Selbsthilfe.

ZIELGRUPPE: Menschen, die einen Einblick in Brain Gym bekommen wollen und sich beim Lernen selbst in Schwung bringen möchten

TEILNEHMER: 8 - max. 20

ZEITRAHMEN: 3 Stunden

Individualisiertes oder industrialisiertes Lernen?

Individualisiertes oder industrialisiertes Lernen?

Ich erlebe die Bildungslandschaft als Industriezweig. Es wird erwartet, dass tolle, zeitgemäße Produkte auf den Markt kommen, doch die "Prokuktionslinie" ist total veraltet. Statt zu erneuern, wird weiter vom Band geliefert.

Das macht man halt so …

Das macht man halt so …

"Das macht man halt so" ist kein bewusstes, überzeugtes Handeln. Regelmäßige Reflexion zum eigenen Verhalten vermeidet diese Automatismen und führt zu bewusstem und authentischen Handeln.

Impuls zum Neuen Jahr

Impuls zum Neuen Jahr

Warum man Kinder überhaupt nicht dort abholen muss, wo sie stehen, erkläre ich in diesem Gedanken-Impuls. Begegnung ist das Zauberwort und eröffnet völlig neue Welten.

···