7. August 2018

von Alexandra Lux

Leitbild einer Insitution

Das Leitbild als Navigationssystem zur gemeinsamen Vision

Wenn engagierte Menschen zusammentreffen und gemeinsam etwas bewegen wollen, andere begeistern um zu gestalten, kommen viele verschiedene Energien und Vorstellungen zusammen. Damit diese gesammelte Power in eine Richtung gelenkt werden kann bedarf es der sorgfältigen Auseinandersetzung mit den gemeinsamen Zielen.

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.“

Das wusste schon Seneca. Gemeinsam haben alle Beteiligten die Vision, die Idee, warum sie sich zusammengefunden haben. Nun gilt es diese zu konkretisieren, oder vielleicht zu aktualisieren. In verschiedenen Prozessschritten wird unter Einbeziehung aller daran Beteiligten (das kann eine Basis, oder eine Führungsebene sein) die Mission, der Auftrag formuliert. Er beinhaltet auch die Werte, die sich in dieser Arbeit widerspiegeln sollen.

Ein Leitbild – das Selbstverständnis einer Organisation – gibt dem Handeln einen würdigen Rahmen und vertritt sie professionell nach außen. So können sich Kunden und Partner orientieren. Mitarbeiter haben einen Ausgangspunkt für den gemeinsamen Weg in EINE Richtung, so dass das Engagement zielgerichtet zur Wirkung und Entfaltung kommt. Dann sind Burnout und Überlastung Fremdwörter!

ZIELGRUPPE: Organisationen, Teams

TEILNEHMER: ab 3

ZEITRAHMEN: 5 Stunden

5 Gründe für Noten, die ich für unsinnig halte

5 Gründe für Noten, die ich für unsinnig halte

Sie finden, ohne Noten geht es nun mal nicht? Dann lesen Sie hier meine Gründe dagegen. Sie finden, Noten sind nicht mehr zeitgemäß? Dann lesen Sie hier gute Argumente für Ihre Haltung!

Lernt man auf einer Montessori Schule etwas?

Lernt man auf einer Montessori Schule etwas?

Kritik an der Montessori-Schule wird oft von Menschen geübt, die eigentlich gar nichts darüber wissen. Das Lernen dort wird oft belächelt

Wunderbare Sommerferien und #keineNoten Teil 2

Wunderbare Sommerferien und #keineNoten Teil 2

···