3. Dezember 2018

von Alexandra Lux

Achtsame Begleitung und Beobachtung

... eigentlich normal...

Wir sind als Pädagogen gewohnt, ständig zu beobachten. Und doch schleichen sich schnell Interpretationen ein, die pädagogisch nicht hilfreich sind. Nehmen Sie statt dessen einfach wahr und erkennen Sie die positive Absicht eines Verhaltens, sowie seine positive Seite. Verändern Sie die Blickwinkel um ein umfassenderes Bild des Kindes zu bekommen. So können Sie es ganzheitlicher auf seinem Entwicklungsweg und der Entfaltung seines inneren Bauplans begleiten.

ZIELGRUPPE: Pädagogen

TEILNEHMER: max. 20

ZEITRAHMEN: 8 Stunden

Noten und Überprüfungen geraten ins Kreuzfeuer

Noten und Überprüfungen geraten ins Kreuzfeuer

Alle halten an den Noten und Überprüfungen fest und denken, es geht nicht anders. Wir kennen nichts anderes und es fehlt die Fantasie über Neue Ideen nachzudenken.

Zwischen Disziplinierung und chillen

Zwischen Disziplinierung und chillen

Mittagspause ist Freizeit. Da wollen Jugendliche chillen und in Ruhe gelassen werden. Doch auch hier gelten pädagogischen Grenzen. Eine Herausforderung, die zu meistern ist.

Wo beginnt unsere Qualität?

Wo beginnt unsere Qualität?

Qualität in non-profit-Organisationen ist oft eine Herausforderung. Ehrenamtliches Engagement frisst Ressourcen. Qualität bedeutet effektive Kommunikation, Transparenz und eine gesunde Balance. Ein Workshop für „Betroffene“.

···