26. April 2019

von Alexandra Lux

Was (ver)steckt (sich) in mir?

Da gibt es noch einiges zu entdecken!

In der Montessori-Pädagogik sehen wir immer das Individuum und gehen auf unsere SchülerInnen individuell ein. Doch was ist mit der Pädagogin bzw. dem Pädagogen als Persönlichkeit? Die absolvierte Ausbildung macht noch keine Persönlichkeit. Dann geht es erst richtig los…

Dieser Workshop gibt Impulse, welche Facetten die Persönlichkeit beeinflussen und welche Auswirkungen sie auf die Beziehung zu Kindern, Jugendlichen, Eltern, Kolleginnen und Kollegen haben.
Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, sich inspirieren zu lassen, zu reflektieren und ihre Pädagogen-Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

  • Wie kommuniziere ich?
  • Welche Erlebnisse und Gedanken prägen meine Sichtweise?
  • Welche Haltung Kindern gegenüber habe ich?
  • Wie reflektiere ich und warum gehe ich mit Konflikten genau so um?
  • Wie sehe ich die Welt?

Ich bin das Kleine im Großen. Meine Persönlichkeit prägt meine Beziehungen …Maria Montessori fordert viel von uns, damit sich das Kind gemäß seinem Bauplan entwickeln kann.

ZIELGRUPPE: Pädagogen

TEILNEHMER: max. 20

ZEITRAHMEN: 6 Stunden

Das macht man halt so …

Das macht man halt so …

"Das macht man halt so" ist kein bewusstes, überzeugtes Handeln. Regelmäßige Reflexion zum eigenen Verhalten vermeidet diese Automatismen und führt zu bewusstem und authentischen Handeln.

Impuls zum Neuen Jahr

Impuls zum Neuen Jahr

Warum man Kinder überhaupt nicht dort abholen muss, wo sie stehen, erkläre ich in diesem Gedanken-Impuls. Begegnung ist das Zauberwort und eröffnet völlig neue Welten.

Weihnachtliche Gedanken aus dem Heute

Weihnachtliche Gedanken aus dem Heute

Gedanken zum vergangenen Jahr und Gedanken zum Umgang mit dem Heute und Morgen. Weihnachtswünsche und Weihnachtsgrüße.

···