LernCoaching – das ist mein Schwerpunkt

LernCoaching – Was? Wieso? Weshalb? Warum?

 

... Was ist das?

Auf jeden Fall ist es keine Nachhilfe. Nachhilfe kennt jeder, doch LernCoaching ist weitgehend unbekannt. – LernCoaching arbeitet nicht wie Nachhilfe mit den Lerninhalten, sondern LernCoaching beschäftigt sich mit den Bedingungen, die erfolgreiches Lernen ermöglichen! Doch DAS richtige Lernen gibt es nicht! – Immer nur das PASSENDE!

  • Was denkt er über das Lernen, über sich selbst?
  • Wie wird gelernt, mit welchen Methoden, mit welcher Einstellung?
  • Was verhindert das Lernen?
  • Wird lerntypgemäß gelernt?
  • Wie sieht das Zeitmanagement aus?
  • Für welches Ziel wird gelernt?
  • Welche Stärken sind vorhanden, wie können sie genutzt werden?
  • Wie kann die Konzentration und Motivation aufgebaut werden?

 

Ich unterstütze Lernende im LernCoaching, die Stolpersteine auf dem Weg zu erkennen und zu beseitigen. Dafür gibt es viele verschiedene Lösungen, sie sind immer individuell – Patentrezepte gibt es nicht!

Manchmal haben sie auf den ersten Blick gar nichts mit dem Lernen zu tun, können aber doch sehr beeinträchtigen. Das ist sehr wichtig, sie auch zu beachten!

Auf meinem LernBlog www.hundertwelten.de habe ich auch immer wieder Praxisbeispiele beschrieben…

 

... Für wen ist LernCoaching gut?

Für alle, die lernen und das Gefühl haben, sie kommen nicht so recht voran. Und dabei ist es egal, ob es sich um Schule, Studium oder Berufsausbildung handelt. Es ist egal, wie alt man ist! Wir lernen unser ganzes Leben lang.

Schüler haben oft keine Lust auf Lernen, weil alles ein MUSS ist, alles ist vorgegeben, es MUSS gelernt werden, ob es einen interessiert oder nicht.

Schüler haben auch oft schlechte Erfahrungen mit dem Lernen gemacht. Sie lernen (evtl. mit einer unpassenden Methode) und haben dann keinen Erfolg. Sie fühlen sich in der Klasse nicht wohl oder vom Lehrer nicht anerkannt oder ungerecht behandelt. Sie erleben keine Unterstützung. Oder hatten gar schon einmal das Erlebnis eines „Black outs“.

Studenten „ertrinken“ oft in der Flut der Inhalte, die sie innerhalb kürzester Zeit können müssen. Sie sind mit anderen Themen belastet, die sie den „klaren Kopf“ kosten.

Erwachsene in einer Weiterbildung oder Umschulung haben den Glaubenssatz, dass sie aus dem Lernen schon zu lange raus sind, die „grauen Zellen“ verlangsamt oder gar nichts mehr aufnehmen.

 

... Wie lange dauert so ein LernCoaching?

In der Regel sind 2 - 3 Termine notwendig. Ich arbeite immer in Zeitstunden (60 Minuten). Im Einzelfall kann eine Sitzung auch etwas länger dauern. Die Zeitabstände zwischen den Terminen sind von den individuellen Themen abhängig. Das beschließen wir dann gemeinsam.

Es gibt auch „Pakete“, das Angebot der LernCoaching-Begleitung über ein Schuljahr hinweg. Nach den ersten Impulsen treffen wir uns dann regelmäßig, meist einmal zwischen den Schulferien um immer wieder zu reflektieren, wie es gelaufen ist und was evtl. Neues ansteht.

 

... Wo findet das LernCoaching statt?

LernBeratung und LernCoaching können in meinem Praxisraum in München-Solln stattfinden oder auch im Rahmen der Schule vor Ort und in enger Zusammenarbeit mit den Lehrern. In Einzelfällen komme ich auch nach Hause, dann kommen jedoch Fahrtkostenpauschalen zum Honorar dazu.

 

... Was ist der Unterschied zur Nachhilfe und was ist LernCoaching NICHT?

LernCoaching setzt sich ganz klar von der klassischen Nachhilfe ab; es vermittelt kein inhaltliches Wissen. LernCoaching stellt die Offenheit für das Lernen wieder her, damit der Lernstoff verankert und wieder abgerufen werden kann. Oft wird über Jahre Nachhilfe genommen, die jedoch nichts verbessert, da grundlegende Blockaden nicht beseitigt werden. Ich habe keinen „festen Fahrplan“, ich richte mich nach dem Menschen, der bei mir ist. Gemeinsam beschließen wir, was der nächste Schritt ist. Natürlich mache ich einen Vorschlag.

LernCoaching ist auch kein Methodentraining. Natürlich erkläre ich die ein oder andere Methode, wir probieren sie auch aus, aber ein Training biete ich nicht an.

LernCoaching ist KEINE Therapie! Ich bin keine Therapeutin! Manchmal geht es nicht mehr um reine Lernthemen, doch wenn ich meine Grenze im LernCoaching sehe, dann weise ich klar darauf hin. Bei Bedarf kann ich auch weitere Unterstützung aus meinem Netzwerk empfehlen.

 

In Einzelfällen kann ich inhaltsvertiefende Einheiten auf Basis der Montessori-Pädagogik anbieten.

 

 

LernCoaches in Ihrer Nähe finden Sie auf der Seite des nlpaed e.V.

Auf meinem Lern-Blog gibt es aktuelle Tipps

– LernCoaching Do It Yourself...

 

Mir geht es nicht vorrangig um gute Noten. Mir geht es darum, dass Schüler lernen die Verantwortung für ihr Lernen und Leben, für ihre Ziele zu übernehmen. Unser Schulsystem bremst viele Kinder und Jugendliche viel zu stark aus. Mir ist es wichtig, dass sie sie selbst bleiben können und trotzdem unbeschadet die Schule überstehen, um dann ihren eigenen Weg gehen zu können!

Du sollst un du kannst