Alexandra Lux

Das bin ich...

„Bildungsreformerin mit Herz“

 – so beschrieb mich ein Kollege … das gefällt mir. So ist es!

 

Als Montessori-Pädagogin fühle ich mich natürlich in den Bereichen "Erziehung", "Lernen und Schule" heimisch.

Von meiner langen Erfahrung und dem Wissen aus vielen Fort- und Weiterbildungen in diesem und angrenzenden Bereichen die ich in meine Arbeit einbringe profitieren Sie. Bedienen Sie sich an meinen Kompetenzen, wählen Sie das aus, das für Sie passt.

Lesen Sie hier über mich und wovon ich Abstand nehme und über meine Methoden und Projekte. Machen Sie sich ein Bild und entwickeln Sie ein Gefühl, wer in dieser Person stecken könnte...

 

Alexandra Lux - das bin ich

 

 

Kurzvita Alexandra Lux

Jahrgang 1968

 

Aus- und Weiterbildungen

  • Erzieherin mit Montessori-Diplom
  • Management-Ausbildung für Sozial- und Bildungseinrichtungen
  • Ausbildung am nlpK®-Institut Paola Paruschke (jetzt campo molinari) zur nlpK®-Trainerin
  • LernCoach (nlpaed)
  • SAFE® -Mentorin

 

Tätigkeiten

  • Zwei Jahre Erzieherin in einem privaten Haushalt
  • 12 Jahre Erzieherin in Montessori-Kindergärten, darunter sechs Jahre als Leitung
  • 5 Jahre pädagogische Assistentin an der Montessori-Schule Biberkor
  • Leitung diverser Arbeitskreise; Erwachsenenbildung
  • Projekte und LernCoachings in verschiedenen Schulen
  • Vorträge und Trainings für Volkshochschulen und Institutionen
  • 2 Jahre Betreuung minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in einer Wohngruppe (Teilzeit)
  • seit 2015 Referentin der Akademie Montessori-Biberkor
  • Einzelcoachings in eigener Praxis
  • Autorin und Bloggerin (hundertwelten.de)

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten

 

Hobbies

  • Joggen
  • Bogenschießen
  • Motorrad fahren
  • Fotografieren
  • Mit Freunden zusammen sein
  • Tante / Patin sein

 

Persönliches zu Alexandra Lux

„Ein Mensch ist, was er den ganzen Tag lang denkt.“

Ralph Waldo Emerson

 

 

Alexandra Lux

 

Ich bin Montessoripädagogin und -Referentin, freiberufliche Trainerin, Coach und LernCoach (nlpaed).

Erfahrungen sammelte ich über viele Jahre in Montessori-Kindergärten, einer Montessori-Schule, ebenso in der Erwachsenenbildung und Jugendhilfe.

Die Begleitung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen liegt mir sehr am Herzen, deshalb liegt hier mein Schwerpunkt. Im LernCoaching erarbeite ich mit den Schülern ihre Stärken, Ziele und Visionen. Nach dem Montessori-Gedanken „Hilf mir, es selbst zu tun“ finden wir gemeinsam heraus, was für diesen eigenen Weg vorhanden ist und evtl. noch benötigt wird und, wie das Ziel eigenverantwortlich erreicht werden kann. Dabei unterstützen mich u.a. Methoden und Gedanken aus dem NLP, der Kinesiologie der Systemischen Lehre und der Hypnose. Die Elternarbeit ist auch beim LernCoaching ein zentraler Punkt, denn schließlich gehören zu jedem Menschen auch die Eltern…

 

Meine Vision

... ist eine Schule als Lebensraum, in der sich alle Beteiligten wohl und angenommen fühlen. In der eine wertschätzende Haltung und Kommunikation herrscht und statt auf Defizite lieber auf die Stärken des Individuums geachtet wird und diese gefördert werden, damit jeder seine Potenziale entfalten und einbringen kann.

Um dies zu erreichen gebe ich mit großer Freude mein Wissen als Montessori-Referentin der Akademie Montessori-Biberkor und als Autorin weiter. Auf meinem Lernblog „Hundertwelten“ teile ich Impulse aus dem LernCoaching. Außerdem engagiere ich mich auch ehrenamtlich in Arbeitskreisen, Netzwerken und auf bildungspolitischer Ebene. Es kommt jedoch nicht nur auf das Darüber-Reden an, sondern auch auf das Tun, deshalb habe ich mit anderen engagierten Menschen eine Montessori-Schule gegründet, in der diese Werte gelebt werden. Als Vorstand führte ich 8 Jahre einen Verband, in dem sich Pädagogen gemeinsam für andere Lernwege einsetzen und sich miteinander vernetzen um Neues Lernen zu gestalten. In zwei weiteren Vereinen in diesem Bereich habe ich das Amt des 2. Vorstandes inne.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Alexandra Lux

 

... zu finden auch bei facebook und instagram

 

 

Wovon ich mich distanziere ...

Ich distanziere mich von allen extremen und einseitigen Gedanken oder Sichtweisen.

Außerdem meide ich Menschen, die alles nur schwarz und negativ sehen und mehr meckern und kritisieren statt konstruktive Ideen zu benennen.

 

 

Collagen erstellt mit www.fotocollagen.de